15.11.2011
Klassiker der Luftfahrt

Boeing B-29 der Commemorative Air Force beginnt WinterpauseBoeing B-29 "FIFI" beginnt Winterpause

Nach einer erfolgreichen Flugsaison 2011 hat die Commemorative Air Force aus Texas ihre Boeing B-29 "FIFI" zur Winterpause im Hangar des Cavanaugh Flight Museum in Addison untergestellt. Schon im Februar 2012 soll der seltene Bomber aus der Zweiten Weltkrieg wieder starten.

Wie die historische Flugvereinigung Commemorative Air Force mitteilte, sei das 65 Jahre alte Flugzeug in der zurückliegenden Saison 2011 knapp 150 Flugstunden in der Luft gewesen. Dabei seien über 100 zahlende Passagiere befördert worden. Das Flugzeug habe im Flugbetrieb relativ wenige Störungen gezeigt.

Die Winterpause werde vor allem zur Überprüfung des Triebwerks Nummer 3 genutzt, das zu einer umfangreichen Inspektion abgenommen und an den Motorenspezialisten Anderson Aeromotive in dessen Werkstatt in Idaho geschickt worden sei. Dieses Triebwerk sei seinerzeit als erstes überholt worden und weise heute die höchste Laufzeit auf.

Anfang Februar werde das Triebwerk wieder montiert, um den seltenen, viermotorigen, strategischen Bomber für den Rest der Wintersaison an einen Stellplatz mit wärmerem Klima verlegen zu können. Dann gebe man auch den Terminplan mit den Auftritten von "FIFI" im Jahr 2012 bekannt.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 06/2017

Klassiker der Luftfahrt
06/2017
01.06.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Messerschmitt Bf 109 E: Die Rückkehr des Sterns
Bell P-63 Kingcobra: So fliegt sich der seltene Jäger
Ernst Piech: Nachbau für Porsche-Enkel
Focke-Wulf: Entstehung der Condor