10.02.2014
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 07/2014Vickers Vimy

Vickers entwickelte 1917 mit der Vimy eines der berühmtesten Großflugzeuge ihrer Zeit. Mit dem Bomber sollte die RAF im Ersten Weltkrieg strategisch wichtige Ziele in Deutschland von englischen Basen aus angreifen.

Vickers Vimy

Vickers hatte die Vimy als Langstreckenbomber konzipiert. Weltberühmt wurde sie aber durch spektakuläre Langstreckenflüge nach dem Ersten Weltkrieg. Foto: KL-Dokumentation  

 

Nur etwas mehr als vier Monate benötigte Vickers vom Entwicklungsstart der F.B.27, wie die Vimy zunächst bezeichnet wurde, bis ihrem Erstflug am 30. November 1917. Der zweimotorige Doppeldecker war mit fast 21 Metern Spannweite bis dahin das größte von Vickers gebaute Flugzeug. Für den Antrieb wurden verschiedene Motortypen erprobt. Die Serienflugzeuge erhielten jeweils 360 PS starke Rolls-Royce Eagle VIII. Insgesamt fertigte Vickers 99 Vimy für die RAF, fast alle wurden jedoch erst nach Kriegsende 1918 ausgeliefert. In der ihnen zugedachten Rolle wurden sie deshalb während des Krieges nicht mehr eingesetzt. Die RAF nutzte die Vimy bis 1925 als Bomber, danach noch einige Exemplare als Trainer für die Ausbildung von Piloten mehrmotoriger Großflugzeuge.

Im Horizontalflug erreichte die Vimy für heutige Begriffe gemütliche 166 km/h. Ihre Reichweite betrug stattliche 1770 Kilometer. Einige wenige Vimy produzierte Vickers noch als Zivilflugzeuge, mit denen frühe Luftverkehrsstrecken erschlossen wurden. Weltberühmt wurde das Flugzeug jedoch durch spektakuläre Langstreckenflüge. An erster Stelle steht die West-Ost-Atlantiküberquerung von Alcock und Brown, die mit ihrer Vimy am 14./15. Juni 1919 in knapp 16 ½ Stunden nonstop von St. Johns in Neufundland nach Clifden auf der irischen Insel flogen. Für viel Aufsehen sorgten auch Flüge mit der Vimy nach Australien und ins südliche Afrika.



Weitere interessante Inhalte
Erster britischer Atombomber Vickers Valiant

10.05.2017 - In den 1950er Jahren rüstete auch die Royal Air Force ihre strategische Bomberflotte auf Jetmuster um. Als schnelle Zwischenlösung bis zur Verfügbarkeit der fortschrittlichen Vulcan und Victor wurde … weiter

Fotodokumente 1966: Farnborough wird international

27.04.2017 - Historische Bilder der Luftfahrtschau im britischen Farnborough aus dem Jahr 1966 — die 25. Ausgabe der Traditionsmesse war zudem ein Debüt: Zum ersten Mal präsentierten sich auch ausländische … weiter

Vom Trägerflugzeug zum Stolz der Royal Air Force Blackburn Buccaneer: Der Freibeuter

30.03.2017 - Fast 35 Jahre flog die Buccaneer für die britischen Streitkräfte. Ursprünglich als Trägerflugzeug für Tiefflugangriffe konzipiert, beendete der robuste Marinebomber seine Karriere bei der Royal Air … weiter

Fotodokumente 1943: Stützpunkt Gerbini der Alliierten auf Sizilien

28.03.2017 - Der bekannte amerikanische Luftfahrtfotograf Howard Levy war im Zweiten Weltkrieg mit einer Air Service Group der US Army Air Force unterwegs. … weiter

Deltaflügler Avro 698 Vulcan

27.03.2017 - Der vierstrahlige strategische Deltaflügel-Bomber Avro Vulcan gilt als spektakulärstes Muster der drei „V-Bomber“ der Briten. Seit den fünfziger Jahren stellte die Vulcan die nukleare Abschreckung für … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 04/2017

Klassiker der Luftfahrt
04/2017
10.04.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Focke-Wulf Fw 190
Mitsubishi J8M
Cessna O-1 Bird Dog
RAF-Museum
Douglas A-26 Invader
Junkers K 30
Lend-Lease für die Sowjetunion
Albatros Flugzeugwerke
Modellträger