23.06.2014
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 26/2014Saab 91D Safir

Die Saab 91 Safir absolvierte Ende 1945 ihren Erstflug und wurde von Anders Andersson als Schul- und Reiseflugzeug konstruiert. Insgesamt wurden 323 Maschinen gebaut, davon 120 in den Niederlanden als Lizenzbauten.

Saab Safir

Die Saab Safir wurde von Anders Andersson als Schul- und Reiseflugzeug entwickelt, bei diesem Exemplar handelt es sich um eine Saab 91D Foto: KL-Dokumantation  

 

Andersson, war bis vor Ausbruch des Krieges Chefkonstrukteur bei den Bücker-Werken in Deutschland, kehrte jedoch in seine neutrale Heimat Schweden zurück um ab 1939 für Saab Flugzeuge zu konstruieren.
Saab beauftragte Andersson mit der Entwicklung eines Schul- und Reiseflugzeuges, dieser griff dabei auf seine Erfahrung mit der Flugzeugkonstruktion aus seiner Zeit bei Bücker zurück, wodurch sich eine leichte  Ähnlichkeit mit der Bücker 181 Bestmann ergab. Die Saab 91 bekam ein Dreibein-Einzieh-Fahrwerk und wurde in Ganzmetallbauweise konstruiert.

Die A-, B- und B-2-Serie waren nur Dreisitzer, da auf dem Sitz hinter dem Piloten der Treibstofftank untergebracht war. Bei den späteren Versionen waren die Treibstofftanks in den Flügeln untergebracht.

Zu den Kunden der Safir gehörten neben den schwedischen und norwegischen Luftstreitkräfte auch einige nordafrikanische Streitkräfte wie die Luftstreitkräfte Tunesiens und Äthiopiens, die ihre jeweils mehr als zwei Dutzend Flugzeuge zur Basisschulung, aber auch als leichte Kampfflugzeuge einsetzten.

Die Lufthansa kaufte insgesamt drei Safir für die Pilotenschulung. Im Juli 1966 wurde die letzten vier Maschinen an die Imperial Air Force Äthiopiens übergeben.

Das Bild zeigt eine Saab 91D Safir, die im Vergleich zu der Vorgängerversion Saab 91C  einen Lycoming O-360-A1A Motor mit 180PS besaß und über neue Scheibenbremsen verfügte.

Heute betreibt Lufthansa Flight Training noch eine der wenigen flugfähigen Saab Safir in Deutschland. Die Saab 91B ist im Jahr 2003 aufwändig restauriert worden und fliegt mit den Originalfarben der Lufthansa Flugschule aus den Fünfzigern. 



Weitere interessante Inhalte
„Tante Ju“ Lufthansa: Ju 52 kehrt zurück

28.03.2017 - Die Ju 52 "D-AQUI“ wird über den Sommer viele Flughäfen im Bundesgebiet ansteuern. Die Dreimot, im Besitz der Lufthansa Berlin-Stiftung und offiziell Teil der Lufthansaflotte, ist wieder repariert. … weiter

Drei ist Trumpf Die Boeing 727 bei der Lufthansa

15.03.2017 - Vor mehr als 50 Jahren startete die erste Boeing 727 zu ihrem Jungfernflug. Gut ein Jahr zuvor, im Jahr 1962, bewies die Lufthansa ein gutes Gespür für den Erfolg des neuen, dreistrahligen Konzepts. … weiter

Bild der Woche KW 39/2014 de Havilland Chipmunk

22.09.2014 - Die de Havilland Canada DHC-1 Chipmunk ist ein einmotoriges Trainingsflugzeug des kanadischen Herstellers, das in den ersten beiden Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg bei der professionellen … weiter

Deutsche Lufthansa Berlin-Stiftung Ju-52-Crews trainieren in Heringsdorf

20.02.2014 - Die Crews der Ju 52 D-AQUI der Deutsche Lufthansa Berlin-Stiftung fiebern schon der neuen Flugsaison 2014 entgegen. Im April werden sie sich nach der Winterpause fast zwei Wochen lang am Flughafen … weiter

Lufthansa-Pionierleistung vor 80 Jahren Erste Luftpostverbindung über den Südatlantik

30.01.2014 - Vor 80 Jahren begann eine neue Ära im Luftpostverkehr. Am 3. Februar 1934 nahm die Lufthansa die flugplanmäßige Luftpost-Verbindung von Deutschland über den Südatlantik auf. Lufthansa bewältigte die … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 03/2017

Klassiker der Luftfahrt
03/2017
27.02.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing B-29 Superfortress
Flugmotor BMW 801
Focke-Wulf Fw 44
Kramme und Zeuthen KZ IV
Siemens-Schuckert
Segelflugzeug Weihe