09.02.2015
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 07/2015Potez 840

Potez Air-Fouga war 1961 ein angesehenes Luftfahrtunternehmen in Frankreich, als es sein letztes, selbst entwickeltes Flugzeug zum Erstflug brachte: das viermotorige Geschäftsreiseflugzeug Potez 840. Es hob am 29. April 1961 zum ersten Mal ab.

Potez 840

Die Potez 840 flog 1961 zum ersten Mal. Sie bot 18 Passagieren Platz und war mit vier Turboprop-Antrieben völlig überdimensioniert. Forto & Copyright: KL-Dokumentation.  

 

Aber so recht interessierte sich niemand für das Muster, Businessflugzeuge dieser Größenordnung hatten sich noch nicht durchsetzen können. Auch eine große US-Tour brachte nicht die erwünschte Kundenresonanz. Nach dem Bau von nur acht Maschinen wurde die Produktion 1967 wieder eingestellt. Potez Air-Fouga wurde im selben Jahr von Sud Aviation übernommen.

Die Potez 840, mit einer Gesamtlänge von 15,62 m und einer Spannweite von 19,35 m, bot drei Besatzungsmitgliedern und bis zu 18 Passagieren Platz. Prototyp eins wurde von vier Astazou-II-Turboprop-Motoren angetrieben. Sie leisteten je 328 kW (446 PS). Prototyp zwei verfügte über vier Astazou-XII-Antriebe mit je 447 kW (608 PS). Die verbesserte Version Potez 841 verfügte über kanadische Motoren: vier PT-6A-6-Propellerturbinen von Pratt & Whitney Canada, die je 417 kW (567 PS) leisteten. Mit nochmals verbesserten Astazou-Antrieben war die zwischen 1965 und 1967 gebaute Potez 842 bestückt.           



Weitere interessante Inhalte
Testbericht aus dem Jahr 1967 Braunschweig SB 8: Leistungssegler der offenen Klasse

21.06.2017 - Am 25. April 1967 kam die damals hochmoderne SB 8 der Akaflieg Braunschweig erstmals in die Luft. Der Offene-Klasse-Einsitzer war das erste Wölbklappenflugzeug der Akaflieg und gehörte zu den ersten … weiter

Old Rhinebeck Aerodrome Spirit of St. Louis-Nachbau fliegt

21.06.2017 - Auf dem Old Rhinebeck Aerodrome an der amerikanischen Ostküste hob am 5. Dezember 2015 ein Nachbau der „Spirit of St. Louis“ erstmals ab. Im Cockpit saß Konstrukteur Ken Cassens. … weiter

Aus den Protokollen des Generalluftzeugmeisters Kostenexplosion der Lastensegler Me 321 und Ju 322

21.06.2017 - Aus der Zeit nach der Übernahme der Funktion des Generalluftzeugmeisters seitens Erhard Milch (zwei Tage nach Ernst Udets Selbstmord) am 19. November 1941, sind zigtausende Seiten Protokolle und … weiter

Flying Legends Airshow 2017 Berlin Express

20.06.2017 - Ein echtes Highlight der Flying Legends Airshow 2017 wurde heute bekannt gegeben. Die North American P-51B Mustang "Berlin Express" wird die Reise aus den USA nach Duxford machen und während der Show … weiter

Senkrechtstart mit britischem Hubschrauber-Turboprop-Flugzeug 1959: Fairey Rotodyne - Das Lufttaxi der Zukunft

20.06.2017 - Wenn man über die Fairey Rotodyne spricht, kann das immer leicht überschwenglich wirken. Denn sie wäre schon hervorragend, wenn es sich bei ihr um einen gewöhnlichen Hubschrauber handelte. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 05/2017

Klassiker der Luftfahrt
05/2017
29.05.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Die deutschen Einflieger
Stinson L-5
Serie Motor Hispano-Suiza
Klemm L25
AEG-Flugzeuge
Supermarine Spitfire
Douglas C-47
Hawker Hurrican