07.07.2014
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 28/2014Nord Aviation Nord 500

In den fünfziger und sechziger Jahren gehörte die Luftfahrtindustrie zu den innovativsten Bereichen überhaupt. Staatliche Förderung garantierte, dass auch unkonventionelle Entwürtfe bis zum Prototypenstadium entwickelt wurden.

BdW 27_06 2011 Nord 500

Die französischen Luftfahrtingenieure bauten in den fünfziger Jahren viele interessante Erprobungsflugzeuge, unter anderem diese Nord 500. Foto: © Klassiker der Luftfahrt  

 

Die Nord 500 Cadet des französischen Unternehmen Nord Aviation aus Bourges (rund 220 km südlich von Paris) wurde als Modell im Maßstab 1:1 erstmalig auf dem Salon de l'Aéronautique et de l'Espce in Le Bourget im Jahr 1965 vorgestellt. Mit dem einsitzigen Kipprotorflugzeug mit ummantelten Rotoren wollte die Firma die Machbarkeit des Konzepts von schwenkbaren Rotoren testen. Man versprach sich dadurch eine ideale Kombination der Eigenschaften von Hubschraubern - Senkrechtstart - und Flächenflugzeugen - hohe Geschwindigkeiten.

Rechnerisch hätte das Fluggerät, von dem nur zwei Exemplare gebaut wurden, eine Höchstgeschwindigkeit von 350 km/h erreichen können. Dazu kam es jedoch nicht. Der erste Prototyp, der 1967 fertig gestellt worden war, wurde ausschließlich für mechanische Tests und die Strukturerprobung eingesetzt. Das zweite Exemplar, das auf dem Bild der Woche zu sehen ist, hob nach intensiven Bodenläufen im Juli 1968 zu seinem ersten und einzigen gefesselten Flug ab. Danach wurde das Programm eingefroren. Die Gründe dafür sind nicht bekannt.

Mit der Fusion der französischen Luft- und Raumfahrtindustrie zum Staatskonzern Aérospatiale wurde die Nord 500 zu den Akten gelegt. Die offizielle Einstellung des technologisch interessanten Projekts erfolgte 1971. Das Prinzip des Kipprotorflugzeugs wurde mit der Bell/Boeing V-22 verwirklicht, die erst mehr als 30 Jahre später in Serie ging.



Weitere interessante Inhalte
„Tante Ju“ Lufthansa: Ju 52 kehrt zurück

28.03.2017 - Die Ju 52 "D-AQUI“ wird über den Sommer viele Flughäfen im Bundesgebiet ansteuern. Die Dreimot, im Besitz der Lufthansa Berlin-Stiftung und offiziell Teil der Lufthansaflotte, ist wieder repariert. … weiter

Fotodokumente 1943: Stützpunkt Gerbini der Alliierten auf Sizilien

28.03.2017 - Der bekannte amerikanische Luftfahrtfotograf Howard Levy war im Zweiten Weltkrieg mit einer Air Service Group der US Army Air Force unterwegs. … weiter

Jurca Fw 190 in Paderborn Erfolgreicher Testlauf

27.03.2017 - Erstmals nach über einem Jahr Arbeit konnte am vergangenen Wochenende der Pratt & Whitney 1830 der Jurca-Fw-190 des Hangar II in Paderborn gezündet werden. Das Team ist äußerst zufrieden mit den … weiter

EAA AirVenture 2017 Zwei B-29 Superfortress in Oshkosh

27.03.2017 - Weltpremiere auf dem AirVenture 2017: Die EAA verkündete am vergangenen Wochenende, dass zwei Boeing B-29 Superfortress zum größten Fliegertreffen der Welt in Oshkosh kommen. Zwischen dem 24. und 30. … weiter

Der Tiger unter den Katzen Grumman F7F Tigercat

27.03.2017 - Die Grumman F7F Tigercat war das erste zweimotorige Jagdflugzeug der US Navy. Zwar erhielten einige wenige Einheiten das Flugzeug noch vor Ende des Krieges, jedoch kam keine Tigercat im Zweiten … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 03/2017

Klassiker der Luftfahrt
03/2017
27.02.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing B-29 Superfortress
Flugmotor BMW 801
Focke-Wulf Fw 44
Kramme und Zeuthen KZ IV
Siemens-Schuckert
Segelflugzeug Weihe