18.07.2016
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 29/2016Luscombe Monocoupe 90

Das kleine, zweisitzige Monocoupe war quasi das One-Hit-Wonder seines Konstrukteurs. Bei Privatpiloten war es beliebt, obwohl es in einer wirtschaftlich schwierigen Zeit erschien.

Luscombe Monocoupe - 90A

Eine der letzten beiden Luscombe Monocoupe - 90A. Foto und Copyright: KL-Dokumentation  

 

Donald Luscombe baute erstmals 1927 ein Leichtflugzeug in Mischbauweise aus Holz und Stahlrohr mit Stoffbespannung für die Central States Aero Inc. 20 Flugzeuge wurden unter dem Namen Monocoupe verkauft. Ein Jahr später gründete er zusammen mit dem Automobilhersteller Velie seine eigene Firma Mono Aircraft Corporation und verpasste seinem Entwurf einen von Velie konstruierten 5-Zylinder-Sternmotor mit 62 PS. Die Monocoupe 70 benannte Maschine wurde sofort ein Erfolg. Weitere Versionen folgten, darunter im Jahr 1930 die Monocoupe 90 A mit einem 90 PS Lambert R-266 Sternmotor. Wiederum folgten Abwandlungen mit teils stärkeren Motorleistungen.

Die Weltwirtschaftskrise traf auch das Unternehmen, das 1932 noch einmal die Monocoupe 70-V mit dem schwachen Velie-Motor herausbrachte, um auf Kosten der Leistung einen wirtschaftlichen Betrieb zu ermöglichen. Das letzte zweisitzige Flugzeug der Reihe war die Hochleistungsversion Monocoupe D-145 von 1934 mit einem 145 PS Warner Super Scarab Motor.

Es wird geschätzt, dass über 1000 Exemplare des Flugzeugs gebaut wurden. Die Firma versuchte noch sich mit dem Viersitzer Monocoach am Markt zu behaupten, doch fand der keinen Absatz. Die verschiedenen Varianten der Monocoupe 90 wurden allerdings bis in die späten vierziger Jahre gebaut. Einige Flugzeuge wurden sogar an alliierte Luftwaffen geliefert, wo sie zur Flugausbildung genutzt wurden. Da es aufgrund ihrer Fragilität zu Unfällen kam, wurde sie aber wieder aus dem Dienst gezogen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
O. Schenk


Weitere interessante Inhalte
Fotodokumente 1943: Stützpunkt Gerbini der Alliierten auf Sizilien

28.03.2017 - Der bekannte amerikanische Luftfahrtfotograf Howard Levy war im Zweiten Weltkrieg mit einer Air Service Group der US Army Air Force unterwegs. … weiter

„Grande Dame“ Lufthansa: Ju 52 kehrt zurück

28.03.2017 - Die Ju 52 "D-AQUI“ wird über den Sommer viele Flughäfen im Bundesgebiet ansteuern. Die Dreimot, im Besitz der Lufthansa Berlin-Stiftung und offiziell Teil der Lufthansaflotte, ist wieder repariert. … weiter

Jurca Fw 190 in Paderborn Erfolgreicher Testlauf

27.03.2017 - Erstmals nach über einem Jahr Arbeit konnte am vergangenen Wochenende der Pratt & Whitney 1830 der Jurca-Fw-190 des Hangar II in Paderborn gezündet werden. Das Team ist äußerst zufrieden mit den … weiter

EAA AirVenture 2017 Zwei B-29 Superfortress in Oshkosh

27.03.2017 - Weltpremiere auf dem AirVenture 2017: Die EAA verkündete am vergangenen Wochenende, dass zwei Boeing B-29 Superfortress zum größten Fliegertreffen der Welt in Oshkosh kommen. Zwischen dem 24. und 30. … weiter

Der Tiger unter den Katzen Grumman F7F Tigercat

27.03.2017 - Die Grumman F7F Tigercat war das erste zweimotorige Jagdflugzeug der US Navy. Zwar erhielten einige wenige Einheiten das Flugzeug noch vor Ende des Krieges, jedoch kam keine Tigercat im Zweiten … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 03/2017

Klassiker der Luftfahrt
03/2017
27.02.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing B-29 Superfortress
Flugmotor BMW 801
Focke-Wulf Fw 44
Kramme und Zeuthen KZ IV
Siemens-Schuckert
Segelflugzeug Weihe