09.03.2015
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 11/2015Lockheed C-140A JetStar

Mit der Lockheed L-1329 JetStar, beim Militär als C-140 bezeichnet, betrieb die Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung einen der ersten Busines Jets. Ungewöhnlich war seine Auslegung mit vier am Heck montierten Triebwerken.

C-140 JetStar L-1329 Lockheed

Die C-140 JetStar stand 23 Jahre flog 23 Jahre bei der Luftwaffe. Sie diente Verbindungsflügen und dem VIP-Transport. Foto und Copyright: Klassiker der Luftfahrt/Redemann  

 

Der Jet stand von 1963 bis 1986 im Dienst der Bundeswehr – es war das erste strahlgetriebene Verbindungsflugzeug der Luftwaffe und diente auch dem VIP-Transport. Ursprünglich wurden drei Exemplare angeschafft.

Die JetStar war mit 880 km/h Reisegeschwindigkeit unterwegs, bot 4600 km Reichweite und Platz für zehn Passagiere plus zwei Piloten. Der Erstflug des Musters erfolgte am 4. September 1957.

Am 16. Januar 1968 kam es in der Nähe des Flughafens Bremen zur Kollision einer JetStar (CA+102) mit einer Piaggio P.149 der Lufthansa Verkehrsfliegerschule. Die Insassen der einmotorigen Piaggio kamen bei dem Crash ums Leben, während dem Bundeswehr-Piloten eine Notlandung gelang. Eine Reparatur des zerstörten Jets wäre nicht rentabel gewesen, so dass die Luftwaffe eine vierte C-140 orderte. Die drei Flugzeuge erhielten 1968 ihre neuen Kennungen 11+01 bis 11+03.

Als die JetStar, die schon während ihrer Betriebszeit mit hohen Wartungskosten aufgefallen war, endgültig nicht mehr dem Stand der Technik entsprach, wurde das Muster durch sieben Bombardier Challenger ersetzt, die bis 2011 im Einsatz waren. Die JetStar-Flotte wurde 1986 an einen ägyptischen Privatmann verkauft. Unser Bild der Woche der 11+01 entstand in 1980er Jahren kurz vor der Ausmusterung.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Fotodokumente Forschungsflugzeuge der NACA und NASA

17.05.2017 - Die amerikanische NASA, die 1958 aus dem National Advisory Committee on Aeronautics (NACA) hervorging, ist einer der größten Wegbereiter für die Luft- und Raumfahrt. … weiter

Breitling Super Constellation Saisonstart der Super Connie verzögert sich weiter

16.05.2017 - Wegen technischer Probleme kann der Oldtimer des Schweizer Vereins Super Constellation Flyers Association wohl erst Mitte Juni den Flugbetrieb aufnehmen. … weiter

Airlines Zweitklassig - Luftverkehr für jedermann

10.05.2017 - Am 4. Dezember 1951 beschlossen in Nizza Vertreter von elf international tätigen Fluggesellschaften die Einführung einer 2. Klasse im Nordatlantikverkehr. Vorschläge dafür gab es schon vor dem Krieg, … weiter

Gabelschwanzteufel Lockheed P-38 Lightning

09.05.2017 - Von den 10 037 gebauten Lockheed P-38 Lightning hat nur ein halbes Dutzend bis heute flugfähig überlebt. Dabei wurden kurz nach dem Krieg flugfähige P-38 schon für unter 1500 Dollar verkauft. … weiter

Im Schleichflug an den Feind Lockheed P-2 Neptune - Schnelle Attacke dank Turbojets

03.05.2017 - 1118 Neptunes aller Versionen und Unterversionen wurden gebaut und taten Dienst auf allen Kontinenten bis hin zur Antarktis. Es dauerte Jahre, bevor sich ein adäquates Nachfolgemuster für den Schutz … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 04/2017

Klassiker der Luftfahrt
04/2017
10.04.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Focke-Wulf Fw 190
Mitsubishi J8M
Cessna O-1 Bird Dog
RAF-Museum
Douglas A-26 Invader
Junkers K 30
Lend-Lease für die Sowjetunion
Albatros Flugzeugwerke
Modellträger