06.04.2015
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 15/2015Hiller X-18

Die US Air Force erteilte der Hiller Aircraft im Februar 1957 den Auftrag, einen Transporter mit Senkrechtsart-Fähigkeiten zu entwickeln. Ihre Erprobung lieferte wichtige Erkenntnisse.

Hiller X-18 im Flug

In ihrer kurzen Karriere hob die X-18 20 Mal ab. Das Strahlttriebwerk im Heck wirkte stabilisierend. Foto und Copyright: Hiller  

 

Technische Basis der X-18 war die Chase YC-122 (Fairchild C-123). Hiller Aircraft stattete den Rumpf mit Flügeln aus, die sich um 90 Grad schwenken ließen. Die beiden gegenläufigen Dreiblatt-Luftschrauben mit 4,88 Metern Durchmesser sollten, angetrieben von Turbinen, wie die Rotoren eines Helikopters wirken und so senkrechte Starts und Landungen ermöglichen. Die Reisegeschwindigkeit war mit rund 400 km/h angegeben. Ein Strahltriebwerk im Heck stabilisierte die X-18 bei niedrigen Geschwindigkeiten um die Querachse.

Die auf der Edwards Air Force Base stationierte X-18 absolvierte zwischen 1959 und 1961 insgesamt 20 Flüge. Schrittweise wurden die Flügel bis zu 50 Grad gekippt. Obwohl kein einziger Senkrechtstart durchgeführt wurde, lieferte das Flugzeug wichtige Erkenntnisse für weitere Entwicklungen.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
25-jähriges Bestehen Flugwerft Schleißheim feiert Jubiläum

27.06.2017 - Der Geburtstag des Museums wird am 8./9. Juli mit einem Fly-In zelebriert. Ehrengast ist die „Tante Ju“. … weiter

Debüt über Usedom Bf 109 G-12 startet zu Jungfernflug mit neuem Motor

26.06.2017 - Die Erlebniswelt Hangar 10 ließ am Wochenende erstmals die Messerschmitt Bf 109 G-12 mit ihrem neu eingebauten Rolls-Royce Merlin Motor abheben. … weiter

Aircraft Restoration Company Buchón wird zur JG 27 Bf 109

23.06.2017 - Die Hispano HA-1112-M1L Buchón G-AWHK der Aircraft Restoration Company repräsentiert jetzt die Messerschmitt Bf 109 E-7 des JG 27. Das Original wurde 1941 in Libyen von Werner Schroer geflogen. Die … weiter

Testbericht aus dem Jahr 1967 Braunschweig SB 8: Leistungssegler der offenen Klasse

21.06.2017 - Am 25. April 1967 kam die damals hochmoderne SB 8 der Akaflieg Braunschweig erstmals in die Luft. Der Offene-Klasse-Einsitzer war das erste Wölbklappenflugzeug der Akaflieg und gehörte zu den ersten … weiter

Old Rhinebeck Aerodrome Spirit of St. Louis-Nachbau fliegt

21.06.2017 - Auf dem Old Rhinebeck Aerodrome an der amerikanischen Ostküste hob am 5. Dezember 2015 ein Nachbau der „Spirit of St. Louis“ erstmals ab. Im Cockpit saß Konstrukteur Ken Cassens. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 05/2017

Klassiker der Luftfahrt
05/2017
29.05.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Die deutschen Einflieger
Stinson L-5
Serie Motor Hispano-Suiza
Klemm L25
AEG-Flugzeuge
Supermarine Spitfire
Douglas C-47
Hawker Hurrican