25.05.2015
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 22/2015Grumman HU-16 Albatross

Zwischen 1958 und 1972 betrieb die Bundeswehr das Amphibium Grumman HU-16 Albatross für Seenotrettungseinsätze.

Grumman HU-16 Albatross

Zwischen 1958 und 1972 flog die Grumman HU-16 Albatross als Seenotrettungsflugzeug bei der Bundeswehr. Foto und Copyright: Bundeswehr  

 

Die Bundesmarine übernahm 1958 zunächst fünf HU-16B der US-Streitkräfte für Seenotrettungseinsätze als leistungsstarke Alternative zum Helikopter. Da der Bedarf größer war als zunächst erwartet, folgten wenig später drei weitere Flugzeuge vom Typ HU-16A. Alle acht Flugzeuge wurden umfangreich überarbeitet und erhielten Anfang der 1960er Jahre die Bezeichnung HU-16D.

Die mächtigen Zweimots starteten in der Regel mit vier Mann Besatzung von der befestigten Bahn in Kiel-Holtenau. In mehreren hundert Einsätzen hat sich die Albatross bestens bewährt und viele Leben gerettet. 1972 wurde sie vom Helikopter Sikorsky S-58/H-34 abgelöst.

Die Grumman Albatross startete 1947 zum Erstflug. Angetrieben wurde sie von zwei Wright R-1820-76 mit jeweils rund 2000 PS. Die maximale Startmasse betrug rund 15,5 Tonnen. Bis zu zwölf Menschen konnten auf Tragen transportiert werden.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Der Bomber, der ein Jäger war Die Do 335 war Deutschlands schnellster Propellerjäger

26.05.2017 - Die Dornier Do 335 war eines der außergewöhnlichsten Flugzeuge des Zweiten Weltkriegs. Sie bot über­ragende Flug­leistungen, kam allerdings nicht mehr zum Einsatz. Nach dem Krieg wurden die erbeuteten … weiter

Temora Aviation Museum Jet-Oldies sollen wieder fliegen

24.05.2017 - Das Temora Aviation Museum in Australien hat die vermutlich größte Meldung in seiner Geschichte veröffentlicht. Die English Electric Canberra und de Havilland Vampire des Museums werden wieder … weiter

Vor 72 Jahren Sea Vampire als erstes Strahlflugzeug auf einem Flugzeugträger gelandet

24.05.2017 - Am 3. Dezember 1945 setzte Navy Testpilot Eric Brown zur ersten Landung eines Strahlflugzeugs auf einem Trägerdeck an. Extra dafür wurde die Vampire mit um 40 Prozent vergrößerten Landeklappen und … weiter

Europas größtes Luftfahrtmuseum Musée de l'Air et de l'Espace

24.05.2017 - Das Musée de l’Air et de l’Espace in Paris ist eine Ikone in der Museumslandschaft. Kein anderes europäisches Museum bietet einen so umfangreichen Blick auf die Entwicklung der Luft- und Raumfahrt. … weiter

SNACSE Armagnac Die SE 2010 sollte den Langstrecken-Luftverkehr revolutionieren

24.05.2017 - Die französische Luftfahrtindustrie versuchte nach dem Zweiten Weltkrieg, an ihre Vorkriegserfolge anzuknüpfen. Die SE 2010 Armagnac wurde mit zu schwachen Antrieben ins Rennen geschickt und erfüllte … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 04/2017

Klassiker der Luftfahrt
04/2017
10.04.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Focke-Wulf Fw 190
Mitsubishi J8M
Cessna O-1 Bird Dog
RAF-Museum
Douglas A-26 Invader
Junkers K 30
Lend-Lease für die Sowjetunion
Albatros Flugzeugwerke
Modellträger