02.05.2016
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 18/2016Globe Swift

Schon 1946 war die Globe Swift ihrer Zeit voraus. Ausgestattet mit Vorflügeln, elektro-hydraulische betätigten Klappen und Einziehfahrwerk, entspricht diese Ausstattung auch heute noch nicht immer den Standard.

Globe Swift

Die Globe Swift eines Quax-Mitglieds über dem Havelland. Foto und Copyright: MPS / Quax 2016  

 

Kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs waren diese ganzen Features in der Sportfliegerei revolutionär, flogen doch noch viele Doppeldecker und Flugzeuge zum Beispiel ohne elektrischen Anlasser. 

Bereits 1940 hatte R.S. "Pop" Johnson die Swift designt.  Die Entwicklung wurde durch John Kennedy, dem Präsidenten der Globe Medicine Company, finanziert und sollte druch seine neu gegründete Firma Globe Aircraft Company gebaut werden. Der Zweite Weltkrieg verhinderte die Pläne und so wurde die GC-1A Swift durch K.H. Knox überarbeitet und 1946 zugelassen.  Zwei Prototypen wurden gerfertigt und die Produktion began unverändert. 

Anfangs noch mit einem 85 PS Motor ausgestattet waren die Flugleistungen noch verhalten. Erst der Einbau eines 125 PS leistenden Continentals steigerten Leistungen merklich und machten die nun  GC-1B genannte Version zum Hit. Um die Nachfrage zu befriedigen, wurden die Temco Werke als Unterauftragnehmer einbezogen. 1947 zog sich die Globe Swift Cooperation aus der Produktion zurück. Bei Texas Engineering Manufacture Cooperation (Temco) wurde die Produktion noch bis 1951 fortgesetzt. Hier entstand die Temco Swift.Nach einer Produktion von insgesamt 1498 Globe und Temco Swift aller Versionen wurde die Produktion eingestellt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Prinzing


Weitere interessante Inhalte
Aircraft Restoration Company Buchón wird zur JG 27 Bf 109

23.06.2017 - Die Hispano HA-1112-M1L Buchón G-AWHK der Aircraft Restoration Company repräsentiert jetzt die Messerschmitt Bf 109 E-7 des JG 27. Das Original wurde 1941 in Libyen von Werner Schroer geflogen. Die … weiter

Testbericht aus dem Jahr 1967 Braunschweig SB 8: Leistungssegler der offenen Klasse

21.06.2017 - Am 25. April 1967 kam die damals hochmoderne SB 8 der Akaflieg Braunschweig erstmals in die Luft. Der Offene-Klasse-Einsitzer war das erste Wölbklappenflugzeug der Akaflieg und gehörte zu den ersten … weiter

Old Rhinebeck Aerodrome Spirit of St. Louis-Nachbau fliegt

21.06.2017 - Auf dem Old Rhinebeck Aerodrome an der amerikanischen Ostküste hob am 5. Dezember 2015 ein Nachbau der „Spirit of St. Louis“ erstmals ab. Im Cockpit saß Konstrukteur Ken Cassens. … weiter

Aus den Protokollen des Generalluftzeugmeisters Kostenexplosion der Lastensegler Me 321 und Ju 322

21.06.2017 - Aus der Zeit nach der Übernahme der Funktion des Generalluftzeugmeisters seitens Erhard Milch (zwei Tage nach Ernst Udets Selbstmord) am 19. November 1941, sind zigtausende Seiten Protokolle und … weiter

Flying Legends Airshow 2017 Berlin Express

20.06.2017 - Ein echtes Highlight der Flying Legends Airshow 2017 wurde heute bekannt gegeben. Die North American P-51B Mustang "Berlin Express" wird die Reise aus den USA nach Duxford machen und während der Show … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 05/2017

Klassiker der Luftfahrt
05/2017
29.05.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Die deutschen Einflieger
Stinson L-5
Serie Motor Hispano-Suiza
Klemm L25
AEG-Flugzeuge
Supermarine Spitfire
Douglas C-47
Hawker Hurrican