01.05.2017
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 18/2017Garrett STAMP

1972 begann die Entwicklung eines ungewöhnlichen Fluggeräts: Der Senkrechtstarter Garrett STAMP (Small Tactical Aerial Mobility Plattform) sollte Bodentruppen des United States Marine Corps unterstützen.

Garrett STAMP

Die Abkürzung STAMP steht für Small Tactical Aerial Mobilty Plattform. Der Senkrechtstarter sollte Bodentruppen unterstützen. Foto und Copyright: Garrett Corporation  

 

Die Zelle des STAMP basierte auf dem Cockpit des Helikopters Hughes OH-6A. Der Zweisitzer besaß jedoch weder Rotor noch Flügel. Einzig der gesteuerte Luftstrom eines Mantelpropellers, angetrieben durch eine Garret TSE231 Turbine mit 474 Wellen-PS, sollte zum Fliegen ausreichen.

Am 21. Dezember 1973 hob STAMP zum ersten Mal ab, angebunden in einem Hangar in El Toro, Kalifornien. Die Flugdauer war mit gerade mal drei Minuten noch eng limitiert. Die Flugeigenschaften wurden nach diesem ersten Versuch diplomatisch als „kontrollierbar“ bezeichnet. Gesteuert wurde STAMP mit dem umgelenkten Luftstrom des Antriebs.

Konzipiert war STAMP als fliegender Geländewagen zur Unterstützung von Bodentruppen. Das Vehikel sollte auf unbefestigtem Terrain starten und landen können sowie in der Lage sein, auch unterhalb der Baumkronen zu operieren. Angestrebt wurden 30 Minuten Flugzeit, 75 mph Geschwindigkeit und eine maximale Flughöhe von 5000 ft. Das Fluggerät hatte eine Leermasse von rund 300 kg.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Raketenabfangjäger Mitsubishi J8M: Deutsches Design made in Japan

29.05.2017 - Sie sollte Japan gegen die Bomberströme der Alliierten schützen und wäre dazu auch bestens geeignet gewesen. Doch das Kriegsende sorgte dafür, dass die Shusui von Mitsubishi, Japans erster … weiter

Renovierungsarbeiten RAF Museum: Umzug der Luftwaffe

28.05.2017 - Bisher war das Museum der Royal Air Force im Londoner Stadtteil Hendon eine der ersten Adressen, wenn man seltene deutsche Luftwaffen-Maschinen sehen wollte. Die Renovierungs­arbeiten im Museum … weiter

Der Bomber, der ein Jäger war Die Do 335 war Deutschlands schnellster Propellerjäger

26.05.2017 - Die Dornier Do 335 war eines der außergewöhnlichsten Flugzeuge des Zweiten Weltkriegs. Sie bot über­ragende Flug­leistungen, kam allerdings nicht mehr zum Einsatz. Nach dem Krieg wurden die erbeuteten … weiter

Temora Aviation Museum Jet-Oldies sollen wieder fliegen

24.05.2017 - Das Temora Aviation Museum in Australien hat die vermutlich größte Meldung in seiner Geschichte veröffentlicht. Die English Electric Canberra und de Havilland Vampire des Museums werden wieder … weiter

Vor 72 Jahren Sea Vampire als erstes Strahlflugzeug auf einem Flugzeugträger gelandet

24.05.2017 - Am 3. Dezember 1945 setzte Navy Testpilot Eric Brown zur ersten Landung eines Strahlflugzeugs auf einem Trägerdeck an. Extra dafür wurde die Vampire mit um 40 Prozent vergrößerten Landeklappen und … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 04/2017

Klassiker der Luftfahrt
04/2017
10.04.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Focke-Wulf Fw 190
Mitsubishi J8M
Cessna O-1 Bird Dog
RAF-Museum
Douglas A-26 Invader
Junkers K 30
Lend-Lease für die Sowjetunion
Albatros Flugzeugwerke
Modellträger