01.05.2017
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 18/2017Garrett STAMP

1972 begann die Entwicklung eines ungewöhnlichen Fluggeräts: Der Senkrechtstarter Garrett STAMP (Small Tactical Aerial Mobility Plattform) sollte Bodentruppen des United States Marine Corps unterstützen.

Garrett STAMP

Die Abkürzung STAMP steht für Small Tactical Aerial Mobilty Plattform. Der Senkrechtstarter sollte Bodentruppen unterstützen. Foto und Copyright: Garrett Corporation  

 

Die Zelle des STAMP basierte auf dem Cockpit des Helikopters Hughes OH-6A. Der Zweisitzer besaß jedoch weder Rotor noch Flügel. Einzig der gesteuerte Luftstrom eines Mantelpropellers, angetrieben durch eine Garret TSE231 Turbine mit 474 Wellen-PS, sollte zum Fliegen ausreichen.

Am 21. Dezember 1973 hob STAMP zum ersten Mal ab, angebunden in einem Hangar in El Toro, Kalifornien. Die Flugdauer war mit gerade mal drei Minuten noch eng limitiert. Die Flugeigenschaften wurden nach diesem ersten Versuch diplomatisch als „kontrollierbar“ bezeichnet. Gesteuert wurde STAMP mit dem umgelenkten Luftstrom des Antriebs.

Konzipiert war STAMP als fliegender Geländewagen zur Unterstützung von Bodentruppen. Das Vehikel sollte auf unbefestigtem Terrain starten und landen können sowie in der Lage sein, auch unterhalb der Baumkronen zu operieren. Angestrebt wurden 30 Minuten Flugzeit, 75 mph Geschwindigkeit und eine maximale Flughöhe von 5000 ft. Das Fluggerät hatte eine Leermasse von rund 300 kg.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
USAF strich Trainingsprogramm Fairchild T-46 - Fairchilds letztes Flugzeug

25.09.2017 - Mit dem Gewinn des NGT-Wettbewerbs der US Air Force hoffte Fairchild Republic auf glänzende Geschäfte, doch Sparmaßnahmen und Managementprobleme führten zum Aus für die T-46A. Dies bedeutete Mitte der … weiter

Das Verwandlungsflugzeug Bell XV-3 – Frühe Kipprotor-Technologie

22.09.2017 - Helikopter sind ein wichtiger Bestandteil der Luftfahrt. Allerdings haben sie ein Manko: Sie können nicht so schnell fliegen wie Flächenflugzeuge. In den 50er Jahren entwickelte Bell das … weiter

„Stinsy“ Stinson L-5 Sentinel: Der gute Wächter

22.09.2017 - Trotz ihrer guten Leistungsdaten kommt die Stinson L-5 auch heute nicht an die Popularität einer cub heran. Dass die L-5 mehr als ein gewöhnliches Verbindungsflugzeug ist, zeigt die „Stinsy“ mit ihren … weiter

Aus der Not geboren Schwedens Jäger FFVS J 22

22.09.2017 - Sie wurde schon als Schwedens Panik-Jäger bezeichnet. Tatsächlich entstand die J 22 unter dem Eindruck ausbleibender US-Flugzeuglieferung in größter Eile. Sie überraschte als überaus intelligent … weiter

Klassiker Dornier Do 335 – Mein letzter Flug mit der Do 335

21.09.2017 - Die letzte Do 335 kann heute öffentlich im Steven-F.-Udvar-Hazy-Center in der Nähe des Washingtoner Dulles-International-Airport besichtigt werden. Lesen Sie auf klassiker-der-luftfahrt.de den Bericht … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 07/2017

Klassiker der Luftfahrt
07/2017
28.08.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Serie Motor: Junkers Jumo 213
Erste Flugbilder der perfekten Thunderbolt
Messerschmitt Me 309
Condor-Irrflug: Absturz über Irland
Gefechtsbericht: Angriff der Mistel