20.06.2016
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 25/2016Focke-Wulf Fw 44 Stieglitz

Neben dem bekannten Jagdflugzeug entstammt dem Haus Focke-Wulf ein weiterer heute noch hin und wieder anzutreffender fliegender Klassiker. Der Fw 44 Stieglitz. Auf dem Bild der Woche sieht man gleich zwei Exemplare in Formation.

Focke-Wulf Fw 44 Stieglitz

Der Focke-Wulf Fw 44 Steiglitz der Quax-Flieger aus Paderborn. Foto und Copyright: MPS/Quax 2016  

 

Der Focke Wulf Stieglitz ist unter der Leitung von dem Chefkonstrukteur Kurt Tank 1932 nach den Vorgaben des Kunstfliegers Gerd Achgelis bei der Firma Focke Wulf in Bremen entwickelt worden.  Fieseler listete auf, welche Eckdaten ihm für einen kunstflugtauglichen Schuldoppeldecker vorschwebten und Kurt Tank begann mit seiner Arbeit. Heraus kam ein Beststeller, der in rund 2000 Einheiten gebaut wurde. Verschiedene Länder wie Schweden oder Finnland bauten den Stieglitz in Lizenz.

Focke-Wulf Fw 44 bei den Quaxen

Der auf dem Bild der Woche gezeigte Stieglitz im Vordergrund gehört heute zur Flotte der Quax-Flieger aus Paderborn.

Die D-ENAY wurde 1940 in Schweden bei CCV mit der Seriennummer Fv 663 für die schwedische Luftwaffe produziert. Nach ihrer Ausmusterung flog sie zunächst einige Jahre als SE-BWH, bevor sie nach Deutschland unter der Kennung D- EGAM importiert wurde. Später erhielt sie die heutige Kennung D-ENAY. In den achtziger Jahren war sie für einige Jahre im Deutschen Museum in München ausgestellt.

Im Jahr 2000 kam sie in die Hände eines Vereinsmitglied, der sie von 2005 bis 2008 sehr aufwendig restaurierte. Als Lackierung wurde die in den 40er Jahren genutzte Ausführung der Flugzeugführerschule AB 71 in Proßnitz/ Mähren gewählt.

Der zweite auf dem Bild sichtbare Stieglitz gehört einem Vereinsmitglied und trägt eine schwedische Lackierung. 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Prinzing


Weitere interessante Inhalte
Wegbereiter Focke-Wulf Fw 190 V1

21.08.2017 - Im Juni 1939 startete in Bremen eine Maschine zu ihrem Jungfernflug, die den Grundstein zu einer der bekanntesten und erfolgreichsten Jagdflugzeugfamilien aller Zeiten legen sollte: die Focke-Wulf Fw … weiter

Luftwaffe bis 1945 Die Top-Ten der Luftwaffe

01.08.2017 - Unter der Leitung des Technischen Amtes produzierten die Werke ab 1933 zwölf Jahre lang in hauptsächlich Jäger, Bomber, Transporter und Schulflugzeuge in nie dagewesenen Stückzahlen. Wir präsentieren … weiter

Flug Werk 190 Jäger in Schweden eingetroffen

16.06.2017 - Hinter verschlossenen Türen und ohne viel Aufsehen absolvierte Testpilot Klaus Plasa im Mai 2017 mehrere Testflüge mit einer Flug Werk Focke-Wulf Fw 190 auf dem Flugplatz in Manching. Inzwischen ist … weiter

Höhenflüge bis zum Ende Vielseitiges Jagdflugzeug Focke-Wulf Ta 152

08.06.2017 - Die Focke-Wulf Ta 152 wird zu den leistungsstärksten Jagdflugzeugen des Zweiten Weltkriegs gezählt. Neue Reihenmotoren eröffneten überlegene Höhen- und Geschwindigkeitsbereiche. Nur wenige Exemplare … weiter

RAF Museum Cosford Focke-Wulf und Messerschmitt sind die Highlights

30.03.2017 - Zwei echte Veteranen aus dem Zweiten Weltkrieg sind am 19. und 20. Mai die Highlights des "Open Cockpit Evening" im RAF-Museum in Cosford. Die Focke-Wulf Fw 190A-8/U-1 und die Messerschmitt Bf 109G2 … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 07/2017

Klassiker der Luftfahrt
07/2017
28.08.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Serie Motor: Junkers Jumo 213
Erste Flugbilder der perfekten Thunderbolt
Messerschmitt Me 309
Condor-Irrflug: Absturz über Irland
Gefechtsbericht: Angriff der Mistel