05.09.2016
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 36/2016Douglas DC-2

Die Douglas DC-2 war die kleinere Vorgängerin der DC-3. Sie entstand bereits nach dem Grundkonzept ihrer später so berühmt gewordenen Nachfolgerin.

Bild der Woche Douglas DC-2

Die niederländische KLM setzte als erste Fluggesellschaft außerhalb der USA die DC-2 ein. Fokker fertigte die Flugzeuge für die europäischen Kunden. Foto: KL-Dokumentation  

 

Douglas entwickelte die DC-2 in der ersten Hälfte der 30er nach einer Forderung der TWA. Zugleich sollte sie gegen die Boeing 247 konkurrieren, die damals bei American Airlines flog. Als Prototyp der DC-2 kann die DC-1 gelten, die am 1. Juli 1933 zum ersten Mal flog, jedoch zu wenig Passagierkapazität und zu schwache Motoren hatte. Die DC-2, von der TWA zunächst 20 Exemplare orderte, konnte 14 Passagiere aufnehmen und wurde mit zwei jeweils 710 PS (529 kW) starken Wright-Cyclone-Sternmotoren ausgerüstet. Am 11. Mai 1934 startete sie zum Erstflug. Das neue Ganzmetallflugzeug schlug sehr gut ein. Einen Monat nach dem Erstflug lagen bereits 75 Bestellungen von Fluggesellschaften in den USA und aus Übersee vor. Als erste ausländische Gesellschaft erhielt die niederländische KLM im Herbst 1934 die DC-2. Zuvor hatte schon Fokker eine Montagelizenz erworben und fertigte die DC-2 für europäische Käufer, zu denen unter anderem die Lufthansa gehörte. Neben Fluggesellschaften verwendeten auch die US Navy und das USAAC das neue Flugzeug. Insgesamt produzierten Douglas und Fokker knapp 160 dieser Flugzeuge. Zeitweilig verließ alle drei Tage eine neue DC-2 die Douglas-Montagehalle.

Bei allem Erfolg verlangten die Fluggesellschaften jedoch schnell nach einem größeren Flugzeug. Schon im Dezember 1935 kam erstmals der Prototyp der DC-3 in die Luft, die doppelt so viele Passagiere wie ihre Vorgängerin aufnehmen konnte. Heute gibt es nur noch wenige DC-2. Zwei befinden sich beim niederländischen Aviodrome in Lelystad. Eine davon, die „Uiver“, wird immer noch für Rundflüge eingesetzt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
hm


Weitere interessante Inhalte
Fotodokumente Forschungsflugzeuge der NACA und NASA

17.05.2017 - Die amerikanische NASA, die 1958 aus dem National Advisory Committee on Aeronautics (NACA) hervorging, ist einer der größten Wegbereiter für die Luft- und Raumfahrt. … weiter

Airlines Zweitklassig - Luftverkehr für jedermann

10.05.2017 - Am 4. Dezember 1951 beschlossen in Nizza Vertreter von elf international tätigen Fluggesellschaften die Einführung einer 2. Klasse im Nordatlantikverkehr. Vorschläge dafür gab es schon vor dem Krieg, … weiter

Der Dolch sticht nicht Douglas X-3 Stiletto

05.05.2017 - Die X-3 wurde von Douglas kompromisslos auf Geschwindigkeiten von Mach 2 ausgelegt. Die schnittige Maschine war mit ihren Westinghouse-J34-Triebwerken jedoch extrem untermotorisiert. So blieb die … weiter

Douglas A-26 Invader Motorentausch abgeschlossen

03.05.2017 - Im letzten Sommer sah es nicht gut aus für die Douglas A-26 Invader "Silver Dragon". Bei der Landung in Oshkosh verriegelte das Bugfahrwerk nicht und der Bomber landete auf der Nase. Die dabei … weiter

Das größte Transportflugzeug seiner Zeit Douglas C-74 Globemaster I

03.05.2017 - Nach dem Eintritt der USA in den Zweiten Weltkrieg suchte das Militär größere Transporter für globale Einsätze. Douglas setzte mit seiner C-74 neue Maßstäbe, doch nach 1945 wurden nur wenige … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 04/2017

Klassiker der Luftfahrt
04/2017
10.04.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Focke-Wulf Fw 190
Mitsubishi J8M
Cessna O-1 Bird Dog
RAF-Museum
Douglas A-26 Invader
Junkers K 30
Lend-Lease für die Sowjetunion
Albatros Flugzeugwerke
Modellträger