03.10.2016
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 40/2016Curtiss P-40 Warhawk in der Aleuten-Kampagne

Unser Bild der Woche von der Wartung von Curtiss P-40 ist ein Dokument aus einem der entlegensten Kampfgebiete des Zweiten Weltkriegs, den Aleuten-Inseln südlich des Beringmeers.

Curtiss P-40 Warhawk Aleuten-Kampagne

Wartung von Curtiss P-40 Warhawk auf der abgelegenen Aleuten-Insel Amchitka. Sie wurden in der Aleuten-Kampagne gegen japanische Bomber und Angriffe auf Bodenstellungen eingesetzt. Foto und Copyright: USAF  

 

Die zu Alaska gehörenden Aleuten-Inseln, die das Beringmeer im Süden begrenzen, galten sowohl den Amerikanern als auch den Japanern im Pazifikkrieg als wichtige strategische Punkte. Von hier aus wollten die Japaner mit mehreren Stützpunten ihre Nordflanke schützen und die US-Versorgungsrouten im nördlichen Pazifik stören. Im Juni 1942 besetzten sie unter anderem die Insel Kiska in den westlichen Aleuten. Es dauerte über ein Jahr, bis die US-Luftwaffe die Japaner wieder von dort vertreiben konnte.

Dazu bauten US-Truppen ab Januar 1943 auf der nur etwa 100 Kilometer südöstlich von Kiska gelegenen Insel Amchitka unter schwierigsten Umständen und heftigen Angriffen durch japanische Bomber eine Basis auf. Am 16. Februar war eine erste Piste planiert und die ersten Curtiss P-40 Warhawk, kurz darauf auch P-38 Lightning des 18th Fighter Squadron konnten einfliegen. In der Folge kamen mehrere Jäger- und Bomber-Squadrons hinzu. Von Amchitka aus wurden vor allem Angriffe auf die japanischen Stellungen auf Kiska, aber auch anderen Aleuteninseln geflogen.

Im August 1943 konnten US-Truppen Kiska ohne Gegenwehr einnehmen. Die Japaner hatten die Insel unter dem Druck der Luftangriffe und im Schutz schlechter Wetterbedingungen kurz zuvor bereits evakuiert. Unser Bild der Woche entstand im Oktober 1943 auf der Amchitka Air Base, als die Aleuten-Kampagne schon erfolgreich beendet war.



Weitere interessante Inhalte
Aircraft Restoration Company Buchón wird zur JG 27 Bf 109

23.06.2017 - Die Hispano HA-1112-M1L Buchón G-AWHK der Aircraft Restoration Company repräsentiert jetzt die Messerschmitt Bf 109 E-7 des JG 27. Das Original wurde 1941 in Libyen von Werner Schroer geflogen. Die … weiter

Testbericht aus dem Jahr 1967 Braunschweig SB 8: Leistungssegler der offenen Klasse

21.06.2017 - Am 25. April 1967 kam die damals hochmoderne SB 8 der Akaflieg Braunschweig erstmals in die Luft. Der Offene-Klasse-Einsitzer war das erste Wölbklappenflugzeug der Akaflieg und gehörte zu den ersten … weiter

Old Rhinebeck Aerodrome Spirit of St. Louis-Nachbau fliegt

21.06.2017 - Auf dem Old Rhinebeck Aerodrome an der amerikanischen Ostküste hob am 5. Dezember 2015 ein Nachbau der „Spirit of St. Louis“ erstmals ab. Im Cockpit saß Konstrukteur Ken Cassens. … weiter

Aus den Protokollen des Generalluftzeugmeisters Kostenexplosion der Lastensegler Me 321 und Ju 322

21.06.2017 - Aus der Zeit nach der Übernahme der Funktion des Generalluftzeugmeisters seitens Erhard Milch (zwei Tage nach Ernst Udets Selbstmord) am 19. November 1941, sind zigtausende Seiten Protokolle und … weiter

Flying Legends Airshow 2017 Berlin Express

20.06.2017 - Ein echtes Highlight der Flying Legends Airshow 2017 wurde heute bekannt gegeben. Die North American P-51B Mustang "Berlin Express" wird die Reise aus den USA nach Duxford machen und während der Show … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 05/2017

Klassiker der Luftfahrt
05/2017
29.05.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Die deutschen Einflieger
Stinson L-5
Serie Motor Hispano-Suiza
Klemm L25
AEG-Flugzeuge
Supermarine Spitfire
Douglas C-47
Hawker Hurrican