16.09.2013
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 38/2013: Stinson L-5 SentinelBild der Woche: Stinson L-5 Sentinel

Die Stinson L-5 diente während des Zweiten Weltkriegs und noch lange danach der US-Luftwaffe und den Marines als schier unverwüstliches Verbindungs- und Rettungsflugzeug. Auch als Nahaufklärer und Feuerleitflugzeug bewährte sich der Hochdecker.

Stinson L-5 Sentinel

Bei der Sanitätsversion der Stinson L-5 Sentinel konnte die rechte Rumpfseitenwand zur Aufnahme einer Trage aufgeklappt werden. Foto und Copyright: USAF  

 

Sie ist heute nicht mehr so bekannt, wie die leichtere Piper L-4 Grashopper. Doch ab 1942 flogen Stinson L-5 Sentinel auf allen Kriegsschauplätzen des Zweiten Weltkriegs. Über 4000 Exemplare baute Stinson, eine Tochter von Vultee. Ausgangspunkt  der L-5 war die zivile Stinson 105 Voyager aus den späten 30er Jahren. Die militärische Version war prinzipiell mit einem bespannten Stahlrohrgitterrumpf und Flügeln überwiegend in Holzbauweise gleich aufgebaut, war jedoch in vielen Details robuster konstruiert, besaß ein größeres Leitwerk und einen wesentlich stärkeren Lycoming-Motor mit 185 PS. In die Tragflächen integrierte feste Vorflügel verliehen ihr kurze Start- und Landestrecken.

Unser Bild der Woche zeigt eine Sanitätsversion der L-5 Sentinel mit einer Trage im hinteren Teil der Kabine. Die Aufnahme entstand während eines Rettungseinsatzes im Dschungel von Burma. Der Pilot holt gerade einen verwundeten Soldaten ab, um ihn in ein Lazarett hinter der Frontlinie zu bringen.

Bis 1957 blieben die Stinson L-5 Sentinel im Dienst der US-Streitkräfte. Auch heute noch fliegen weltweit viele der robusten Flugzeuge. In Europa sind vor allem in Italien noch zahlreiche L-5 Sentinel im Besitz von Clubs und Privateignern Flugzeuge.



Weitere interessante Inhalte
Luftschiff LZ 129 Die letzte Station der Hindenburg

27.04.2017 - Vor 80 Jahren, am 3. Mai 1937, war die "Hindenburg" über ihrer letzten Station vor dem schicksalhaften Flug in die USA. Über dem Kölner Flughafen Butzweilerhof war sie am späten Abend Postsäcke ab. … weiter

Fotodokumente 1966: Farnborough wird international

27.04.2017 - Historische Bilder der Luftfahrtschau im britischen Farnborough aus dem Jahr 1966 — die 25. Ausgabe der Traditionsmesse war zudem ein Debüt: Zum ersten Mal präsentierten sich auch ausländische … weiter

Bestseller ohne Chance Fiat CR.42 Falco

27.04.2017 - Eigentlich gab es in Italien in den späten 30er Jahren schon wesentlich modernere Jagdflugzeuge. Dennoch ließ die Regierung noch einmal einen Jagd-Doppeldecker entwickeln. Tatsächlich wurde die Fiat … weiter

Zweimotorige Weiterentwicklung der Do 27 Dornier Do 28

27.04.2017 - Dornier versuchte mit der zweimotorigen Do 28 A/B an den Erfolg der Do 27 anzuknüpfen. Das robuste, aber teure Flugzeug bot wiederum herausragende Kurzstarteigenschaften. Doch der große Erfolg auf dem … weiter

Die älteste fliegende Taifun Bf 108 Taifun in Traditionsfarben

26.04.2017 - Sie besticht noch immer durch ihre elegante Erscheinung und ihr grandioses Flugverhalten: die BFW (Messerschmitt) Bf 108. Eine Haltergemeinschaft in Reichelsheim hat den seltenen Klassiker in Dänemark … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 04/2017

Klassiker der Luftfahrt
04/2017
10.04.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Focke-Wulf Fw 190
Mitsubishi J8M
Cessna O-1 Bird Dog
RAF-Museum
Douglas A-26 Invader
Junkers K 30
Lend-Lease für die Sowjetunion
Albatros Flugzeugwerke
Modellträger