Bild der Woche KW 14/2012: Saab J 21RBild der Woche: Saab J 21R

Im April 1941 hatte die Svenska Aeroplan Aktiebolaget (Saab) mit dem Bau ihres ersten Jagdflugzeugs, der J 21, begonnen. Als deren Auslieferung Mitte 1945 begann, war das Jet-Zeitalter bereits angebrochen. Daher ersetzte Saab den Druckpropeller durch ein Strahltriebwerk und schuf so die J 21R.

Saab J 21R

 

 

Die Auslieferung der kolbengetriebenen J 21, die später als A 21 zum Jagdbomber mutierte, hatte kaum begonnen, da bekam Saab den Auftrag zum Bau einer Strahlversion. Durch ihren Heckmotor und das Doppelleitwerk erschien die J 21 prädestiniert für den Einbau einer Turbine. Da keine serienreifen Strahltriebwerke aus einheimischer Produktion zur Verfügung standen, griffen die Ingenieure auf das de-Havilland-Goblin-II zurück.
Der Einbau des Strahltriebwerks machte diverse strukturelle Änderungen nötig. Am 10. März 1947 hob die erste J 21R zu ihrem Jungfernflug ab. In den Jahren 1950/51 wurden insgesamt 60 Flugzeuge an die schwedischen Luftstreitkräfte ausgeliefert. Dort ersetzten sie schon bald die A 21 in der Rolle als schwer bewaffnetes Erdkampfflugzeug.
 
Mehr über Saabs ersten Jet erfahren Sie in der Ausgabe 3/2012 von Klassiker der Luftfahrt.

Mehr zum Thema:
JR



Diesen Artikel kommentieren 


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Klassiker der Luftfahrt 04/2015

Klassiker der Luftfahrt
04/2015
13.04.2015

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- F-84F bei der Bundeswehr
- Fokker F.2
- Yokosuka R2Y
- Russische Fliegertruppe
- Dewoitine D.26
- Hannover-Laatzen
- Ju 87 in der Adria
- Boeing P-26

Frage des Monats

Welches Thema hat Ihnen in der Ausgabe 04-2015 vom Klassiker der Luftfahrt am besten gefallen?


Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.











alle Ergebnisse