27.05.2013
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 2013/22: Renard R36Bild der Woche: Renard R.36

Die belgischen Luftstreitkräfte waren Mitte der dreißiger Jahre angesichts der massiven deutschen Luftrüstung auf der Suche nach einem leistungsfähigen Jagdflugzeug.

BdW 0019 Renard 36

 

 

Die belgische Aéronautique Militaire verfügte Mitte der dreißiger Jahre über 350 Flugzeuge. Davon waren aber viele - wie zum Beispiel die Fairey Fox oder die Firefly IIM - bereits Mitte der zwanziger Jahre konstruiert worden und entsprachen nicht mehr dem modernsten Stand.

Als Ersatz für die veralteten Jäger bot der belgische Konstrukteur Alfred Renard ein modernes Jagdflugzeug in Ganzmetall-Bauweise an, das von einem 910 PS starken V-12-Motor von Hispano-Suiza angetrieben wurde. Das Triebwerk verfügte über Flüssigkeitskühlung. Die R.36 war von Renard mit einer starken Bewaffnung versehen worden: Neben einer 20-mm-Bordkanone, die durch die Propellernabe schoss, waren in den Traglächen vier Maschinengewehre vom Kaliber 7,7 mm untergebracht.

Das Flugzeug flog am 5. November 1937 mit der zivilen Registrierung OO-ARW in Evere, einem heutigen Vorort von Brüssel, zum ersten Mal.

Das belgische Militär erteilte 1938 einen Auftrag über 40 Maschinen. Während der Flugerprobung zeigte die R.36 jedoch mehrere Mängel, die durch verschiedene Modifikationen gelöst wurden. Am 17. Januar 1939 stürzte der Prototyp der R.36 ab, woraufhin der bestehende Auftrag storniert wurde. Belgien beschaffte in einem Schnellprogramm anstelle des durchaus modernen Renard-Musters die Hawker Hurricane. 



Weitere interessante Inhalte
Aircraft Restoration Company Buchón wird zur JG 27 Bf 109

23.06.2017 - Die Hispano HA-1112-M1L Buchón G-AWHK der Aircraft Restoration Company repräsentiert jetzt die Messerschmitt Bf 109 E-7 des JG 27. Das Original wurde 1941 in Libyen von Werner Schroer geflogen. Die … weiter

Testbericht aus dem Jahr 1967 Braunschweig SB 8: Leistungssegler der offenen Klasse

21.06.2017 - Am 25. April 1967 kam die damals hochmoderne SB 8 der Akaflieg Braunschweig erstmals in die Luft. Der Offene-Klasse-Einsitzer war das erste Wölbklappenflugzeug der Akaflieg und gehörte zu den ersten … weiter

Old Rhinebeck Aerodrome Spirit of St. Louis-Nachbau fliegt

21.06.2017 - Auf dem Old Rhinebeck Aerodrome an der amerikanischen Ostküste hob am 5. Dezember 2015 ein Nachbau der „Spirit of St. Louis“ erstmals ab. Im Cockpit saß Konstrukteur Ken Cassens. … weiter

Aus den Protokollen des Generalluftzeugmeisters Kostenexplosion der Lastensegler Me 321 und Ju 322

21.06.2017 - Aus der Zeit nach der Übernahme der Funktion des Generalluftzeugmeisters seitens Erhard Milch (zwei Tage nach Ernst Udets Selbstmord) am 19. November 1941, sind zigtausende Seiten Protokolle und … weiter

Flying Legends Airshow 2017 Berlin Express

20.06.2017 - Ein echtes Highlight der Flying Legends Airshow 2017 wurde heute bekannt gegeben. Die North American P-51B Mustang "Berlin Express" wird die Reise aus den USA nach Duxford machen und während der Show … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 05/2017

Klassiker der Luftfahrt
05/2017
29.05.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Die deutschen Einflieger
Stinson L-5
Serie Motor Hispano-Suiza
Klemm L25
AEG-Flugzeuge
Supermarine Spitfire
Douglas C-47
Hawker Hurrican