17.06.2013
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 2013/25: Convair CV 880/990 CoronadoBild der Woche: Convair CV 880/990 Coronado

Bis heute ist Convairs vierstrahliger Jet CV 990 Coronado das schnellste jemals gebaute Unterschall-Verkehrsflugzeug. Dennoch waren die Convair 880/990 Coronado für ihren Hersteller ein wirtschaftlicher Flop.

Convair CV 880/990 Coronado

Convair CV 990 Coronado - das schnellste jemals gebaute Unterschall-Verkehrsflugzeug. Foto und Copyright: KL-Dokumentation  

 

Mit ihren Airlinern CV 880 und CV 990 wollte Convair in den 50er/60er Jahren gegen die Konkurrenten Boeing 707 und Douglas DC-8 antreten. Die CV 880, der man den Beinamen „Golden Arrow“ gegeben hatte, flog erstmals im Januar 1959. Angetrieben wurde sie von General Electric CJ-805-Turbinen. Das gleiche Triebwerk, allerdings mit Nachbrenner, trieb die McDonnell Douglas Phantom II an. Die CV 880 traf bei den Fluggesellschaften nicht auf die erwartete Resonanz. Noch vor dem Erstflug der CV 880 begann Convair deshalb mit der Entwicklung der CV 990, die mehr Reichweite, mehr Passagierkapazität und eine noch höhere Reisegeschwindigkeit bieten sollte. Beinahe auf den Tag genau zwei Jahre nach der CV 880 ging die CV 990 im Januar 1961 erstmals an den Start. Ihr hervorstechendstes Merkmal war ihre maximale Reisegeschwindigkeit von 957 km/h. Als Höchstgeschwindigkeit erreichte sie sogar 1030 km/h. Als erste Airline stellte die Swissair die CV 990 in den Liniendienst. Die Schweizer waren es auch, die ihr den Namen Coronado gaben.

Doch sowohl für den Hersteller als auch für die Kunden war die CV 880 und CV 990 kein gutes Geschäft. Ihre hohe Geschwindigkeit erkauften sich die Flugzeuge mit einem extrem hohen Treibstoffverbrauch. Die Airlines konnten so nur schwerlich Gewinne erwirtschaften. Andererseits hatte Convair einen Teil der Flugzeuge zu Preisen unter den Herstellungskosten verkauft, um in den Markt zu kommen. Nach 102 Exemplaren wurde die Produktion der CV 880/990 eingestellt. General Dynamics, der Konzernmutter von Convair, bescherten die beiden Airliner Verluste in der damals enormen Höhe von 425 Dollar.

Alle Details über die spannende Entwicklung der beiden Convair-Airliner und wie genau es zu ihrem Scheitern kam, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe 5/2013 von Klassiker der Luftfahrt, die noch bis zum 14. Juli bei Ihrem Zeitschriftenhändler ausliegt.



Weitere interessante Inhalte
Aircraft Restoration Company Buchón wird zur JG 27 Bf 109

23.06.2017 - Die Hispano HA-1112-M1L Buchón G-AWHK der Aircraft Restoration Company repräsentiert jetzt die Messerschmitt Bf 109 E-7 des JG 27. Das Original wurde 1941 in Libyen von Werner Schroer geflogen. Die … weiter

Testbericht aus dem Jahr 1967 Braunschweig SB 8: Leistungssegler der offenen Klasse

21.06.2017 - Am 25. April 1967 kam die damals hochmoderne SB 8 der Akaflieg Braunschweig erstmals in die Luft. Der Offene-Klasse-Einsitzer war das erste Wölbklappenflugzeug der Akaflieg und gehörte zu den ersten … weiter

Old Rhinebeck Aerodrome Spirit of St. Louis-Nachbau fliegt

21.06.2017 - Auf dem Old Rhinebeck Aerodrome an der amerikanischen Ostküste hob am 5. Dezember 2015 ein Nachbau der „Spirit of St. Louis“ erstmals ab. Im Cockpit saß Konstrukteur Ken Cassens. … weiter

Aus den Protokollen des Generalluftzeugmeisters Kostenexplosion der Lastensegler Me 321 und Ju 322

21.06.2017 - Aus der Zeit nach der Übernahme der Funktion des Generalluftzeugmeisters seitens Erhard Milch (zwei Tage nach Ernst Udets Selbstmord) am 19. November 1941, sind zigtausende Seiten Protokolle und … weiter

Flying Legends Airshow 2017 Berlin Express

20.06.2017 - Ein echtes Highlight der Flying Legends Airshow 2017 wurde heute bekannt gegeben. Die North American P-51B Mustang "Berlin Express" wird die Reise aus den USA nach Duxford machen und während der Show … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 05/2017

Klassiker der Luftfahrt
05/2017
29.05.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Die deutschen Einflieger
Stinson L-5
Serie Motor Hispano-Suiza
Klemm L25
AEG-Flugzeuge
Supermarine Spitfire
Douglas C-47
Hawker Hurrican