08.04.2013
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 2013/15: Bristol BulldogBild der Woche: Bristol Bulldog Mk IIA

Die Bristol Bulldog war der Standardjäger der Royal Air Force Anfang der dreißiger Jahre. 1957 bis 1961 wurde dieses Exemplar von Bristol Aircraft in Filton restauriert.

BdW 0007 Bristol Bulldog

 

 

1926 hatte das britische Luftfahrtministerium einen Anforderungskatalog für ein Jagdflugzeug der Roay Air Force (RAF) herausgegeben. Gefordert war ein einsitziges Flugzeug, das mit zwei Vickers-Maschinengewehren ausgerüstet werden und bei Tag und Nacht fliegen können sollte. Als Motorisierung schrieb das Pflichtenheft einen luftgekühlten Sternmotor vor. Die Bristol Aeroplane Company aus Filton entwarf daraufhin mit eigenem Kapital einen Doppeldecker, der von einem Jupiter-Sternmotor angetrieben wurde. Am 17. Mai 1927 flog das erste Exemplar, das sich in einem Wettbewerb gegen den einzigen Konkurrenten durchsetzte. Die RAF bestellte daraufhin das Muster, das sich durch eine Geschwindigkeit von über 280 km/h und eine leichte Wartbarkeit auszeichnete. 1928 begann die Serienfertigung. 

Auch im Export war die Bulldorg erfolgreich: Australien, Dänemark, Estland, Finnland, Litauen, Schweden und Siam gehörten zu den Staaten, die die Bulldog für ihre Luftstreitkräfte beschafften. Im Zweiten Weltkrieg spielten die Bulldogs jedoch keine Rolle mehr, nachdem die RAF 1936 begonnen hatte, sie durch modernere Muster zu ersetzen.

Die Bulldog mit dem Kennzeichen K.2227 überlebte den Krieg und wurde ab 1957 von Bristol Aircraft, der Nachfolgerin der Bristol Aerosplane Company, so sorgfältig restauriert, dass sie wieder fliegen durfte. Der Erstflug fand am 23. Juni 1961 in Filton statt. Bristol Aircraft übergab das Flugzeug nach der Restaurierung an die Shuttleworth-Stiftung, die es bei vielen Flugtagen vorführte. Das Foto zeigt die Bulldog kurz nach der Restaurierung über dem Werksgelände in Filton. Sie ist in den Farben der No. 56 Sqdn. lackiert, die mit dem Muster 1931 in North Weald stationiert war.

Allerdings hatte die K.2227 nicht viel Glück. 1964 stürzte sie bei einer Flugvorführung in Farnborough ab - niemand glaubte, dass aus diesem Wrack wieder ein Flugzeug werden könnte. Doch das Royal Air Force Museum in Hendon schaffte das Wunder und baute aus den Überresten zwischen 1994 und 1999 wieder ein Flugzeug. Heute ist die (nicht mehr flugfähige) Bristol Bulldog im RAF Museum in Hendon zu bewundern.



Weitere interessante Inhalte
Fotodokumente 1943: Stützpunkt Gerbini der Alliierten auf Sizilien

28.03.2017 - Der bekannte amerikanische Luftfahrtfotograf Howard Levy war im Zweiten Weltkrieg mit einer Air Service Group der US Army Air Force unterwegs. … weiter

Jurca Fw 190 in Paderborn Erfolgreicher Testlauf

27.03.2017 - Erstmals nach über einem Jahr Arbeit konnte am vergangenen Wochenende der Pratt & Whitney 1830 der Jurca-Fw-190 des Hangar II in Paderborn gezündet werden. Das Team ist äußerst zufrieden mit den … weiter

EAA AirVenture 2017 Zwei B-29 Superfortress in Oshkosh

27.03.2017 - Weltpremiere auf dem AirVenture 2017: Die EAA verkündete am vergangenen Wochenende, dass zwei Boeing B-29 Superfortress zum größten Fliegertreffen der Welt in Oshkosh kommen. Zwischen dem 24. und 30. … weiter

Deltaflügler Avro 698 Vulcan

27.03.2017 - Der vierstrahlige strategische Deltaflügel-Bomber Avro Vulcan gilt als spektakulärstes Muster der drei „V-Bomber“ der Briten. Seit den fünfziger Jahren stellte die Vulcan die nukleare Abschreckung für … weiter

Der Tiger unter den Katzen Grumman F7F Tigercat

27.03.2017 - Die Grumman F7F Tigercat war das erste zweimotorige Jagdflugzeug der US Navy. Zwar erhielten einige wenige Einheiten das Flugzeug noch vor Ende des Krieges, jedoch kam keine Tigercat im Zweiten … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 03/2017

Klassiker der Luftfahrt
03/2017
27.02.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing B-29 Superfortress
Flugmotor BMW 801
Focke-Wulf Fw 44
Kramme und Zeuthen KZ IV
Siemens-Schuckert
Segelflugzeug Weihe