01.10.2012
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 2012/40: Blohm & Voss Ha 137Bild der Woche: Blohm & Voss Ha 137

Mit der Ha 137 trat Blohm & Voss 1935 im Wettbewerb um einen Sturzkampfbomber für die Luftwaffe an. Ihre Konkurrenten waren Heinkels He 118, die Arado Ar 81 und die spätere Siegerin Junkers Ju 87.

Blohm & Voss Ha 137

Das Foto zeigt die Ha 137 V4. Sie war mit einem Jumo 211 Aa und einem Metall-Verstellpropeller ausgerüstet. Foto: KL-Dokumentation  

 

Für die Konstruktion der Ha 137 zeichnete Richard Vogt verantwortlich, der vor seinem Antritt als Entwicklungschef des Hamburger Flugzeugbaus von Blohm & Voss zehn Jahre bei Kawasaki im japanischen Kobe gearbeitet hatte. Vogt griff für die Auslegung des Sturzkampfbombers auf Prinzipien des Versuchsjägers Ki-5 zurück, der seine letzte Arbeit für Kawasaki war: Ganzmetallbauweise, Knickflügel und ein festes, fast vollständig verkleidetes Fahrwerk. Vogt-typisch war der Rohrholm des 11,15 m spannenden Ha-137-Flügels. Sein stählernes Mittelstück diente zugleich als Tank. Am 13. Mai 1935 startete der erste Prototyp zum Jungfernflug. Er war, wie auch die kurz darauf folgende Ha 137 V2, mit einem BMW 132 ausgerüstet. Der dritte Prototyp flog mit einem stärkeren Rolls-Royce Kestrel. Die Prototypen V4 bis V6 erhielten dann den Junkers Jumo 210 Aa, der bis zu 610 PS Leistung abgab.

Die Flugeigenschaften der Ha 137 wurden von den Testpiloten als sehr gut beurteilt. Das Flugzeug konnte jedoch nur vier 50-kg-Bomben tragen. Die sonstige Bewaffnung bestand aus vier MG 17, die über dem Motor und in den Flügelknicken montiert waren. Wahlweise sollten anstelle der MG 17 in den Flügeln auch 20-mm-Kanonen vom Typ MG FF eingebaut werden können. Insgesamt wurden nur sieben Ha 137 gebaut. Die HA 137 V4 auf unserem Bild der Woche flog nach ihrer Erprobung noch lange bei der Luftwaffe als Erprobungsträger. Unter anderem wurde sie für die Tests der Bordrakete RZ 65 von Rheinmetall-Borsig verwendet.



Weitere interessante Inhalte
Größte Airshow Oshkosh 2017 Warbirds

24.07.2017 - Es ist wieder soweit: Das EAA AirVenture, die weltgrößte Airshow, findet in Oshkosh statt. Natürlich dürfen die Warbirds in der Fighter Town und Warbird Alley nicht fehlen. Wir haben die Bilder der … weiter

Bild der Woche KW 29/2017 Fairchild C-123K Provider

17.07.2017 - Die Provider wurde kurz nach dem Ende des zweiten Weltkriegs entwickelt und leistete der US Army bis in die 1980er Jahre gute Dienste - insbesondere im Vietnamkrieg. … weiter

Luftfahrtmuseum Ferrymead Heritage Park: Tradition in Neuseeland

15.07.2017 - Auf den ersten Blick erinnert der Ferrymead Heritage Park im neuseeländischen Christchurch nicht unbedingt an ein Museum. Doch was die Freiwilligen in den historischen Fabrikhallen zusammengetragen … weiter

Familien-Flugzeug C-47 „Night Fright“: Zerlegt und verschickt

15.07.2017 - Die Douglas DC-3 ist eine Ikone der luftfahrt und auch heute noch an etlichen Flughäfen auf der ganzen Welt präsent. Viele der noch fliegenden Maschinen sind jedoch C-47, die militärische version der … weiter

Eigenentwicklung mit britischen Wurzeln Avro Canada CF-100

14.07.2017 - Kanadier bezeichnen sich selbst gern als „Canucks“, und so gaben sie ihrem ersten und einzigen Abfangjäger auch stolz diesen Beinamen. Mit fast 700 Exemplaren stand er für einen großen Erfolg der … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 06/2017

Klassiker der Luftfahrt
06/2017
01.06.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Messerschmitt Bf 109 E: Die Rückkehr des Sterns
Bell P-63 Kingcobra: So fliegt sich der seltene Jäger
Ernst Piech: Nachbau für Porsche-Enkel
Focke-Wulf: Entstehung der Condor