25.07.2016
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 30/2016Baade 152

Die Baade 152 war der erste in der DDR entwickelte und gebaute Passagierjet. Obwohl die Entwicklung von Problemen und Verzögerungen begleitet war, wurde der Serienbau begonnen. Die Flugzeuge wurden aber nie in Dienst gestellt.

kl 01-2009 Baade 152 (1)

Am 4. Dezember 1958, startete die Baade 152 in Dresden-Klotzsche als erstes deutsches Düsenverkehrsflugzeug zum Erstflug. Foto und Copyright: VEB-Flugzeugwerke  

 

Das Flugzeug wurde benannt nach dem Chefkonstrukteur Brunolf Baade, der während des Krieges bei Junkers gearbeitet hatte. Es flog erstmals Ende 1958. Es sollte bis zu 60 Passagiere befördern und hauptsächlich in andere GUS-Länder exportiert werden. Die ambitionierten Pläne gingen allerdings nie auf. Nach der Herstellung von drei Prototypen für die Flugerprobung und dem Beginn der Serienproduktion wurde das Projekt 1961 nach dem Ausbleiben von Bestellungen aus der Sowjetunion und anderen Ländern aufgrund mangelnder wirtschaftlicher Effizienz und fehlender Absatzmöglichkeiten eingestellt. Ein Flugzeug stürzte bei einem Testflug unter mysteriösen Umständen ab, die von der Regierung vertuscht wurden und bis heute nicht geklärt werden konnten.

Das Flugzeug steht beispielhaft für die Misswirtschaft der DDR. Die außerordentlich hohe Belastung des Staatshaushaltes durch das Projekt führte sofort zu Engpässen in anderen Teilen der Volkswirtschaft. Es hatte auch nie eine Marktanalyse gegeben. Zudem erscheint die Organisation des Aufbaus der DDR-Luftfahrt und des Baus des ersten Passagierjets in der Rückschau extrem mangelhaft. Es gab nicht einmal ein Pflichtenheft, in dem alle Entwicklungsschritte, die erforderliche materielle und personelle Basis, die Investitionsplanung und der zeitliche Rahmen fixiert waren. 

Das ganze Projekt erwies sich als Todesstoß für die gesamte ostdeutsche Luftfahrtindustrie, die Flugzeuge in unterschiedlichen Fertigungsstadien wurden verschrottet. Nur ein Rumpf wurde aufbewahrt, er steht heute am Flughafen in Dresden.



Weitere interessante Inhalte
Sammlung im Hangar 8 Militärluftfahrtausstellung in Zeltweg

15.10.2017 - Auf dem Flugplatz Hinterstoisser stehen nicht nur die modernsten Anlagen für Österreichs Eurofighter, im Hangar 8 wird seit 2005 auch die Historie der Luftstreitkräfte nach dem Zweiten Weltkrieg … weiter

Jetzt bestellen FLUG REVUE Kalender 2018

05.10.2017 - Der FLUG REVUE Kalender 2018 bietet wie gewohnt die besten und interessantesten Motive aus allen Bereichen der internationalen Luftfahrt. … weiter

Vergessenes Projekt der 50er Jahre Der Turboprop-Airliner HFB-209

25.09.2017 - Der Hamburger Flugzeugbau als Teil der Schiffswerft Blohm & Voss suchte nach dem Zweiten Weltkrieg wieder den Anschluss an die Luftfahrtindustrie und beteiligte sich zunächst an der Lizenzfertigung … weiter

Boeing 737-200 "Landshut" Dornier Museum empfängt Landshut

18.09.2017 - Das Bundesaußenministerium hat den Landetermin der demontierten Boeing 737-200 "Landshut" bestätigt: Demnach wird der Rumpf, der 1977 entführten Lufthansa Maschine am 23. September von einer Antonow … weiter

Fotodokumente Historische Sicherheitskarten

18.09.2017 - Umfragen bei Fluggesellschaften haben ergeben, dass sich tatsächlich die meisten Passagiere an oben stehende Aufforderung halten und die an jedem Platz befindlichen Sicherheitskarten nicht mit sich … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44