01.08.2016
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 31/2016Airco D.H.2

Mit der Einführung der D.H.2 beim Royal Flying Corps endete im Frühjahr 1916 die Lufthoheit des Fokker-Eindeckers an der Westfront. Zum Jahresende musste sich der Doppeldecker aber bereits der nächsten deutschen Jägergeneration geschlagen geben.

Airco D.H.2

Airco D.H.2. Foto und Copyright: KL-Dokumentation  

 

Mit ihrer Druckschraube, der hölzernen Gondel und dem V-förmigen Heckausleger ähnelte die D.H.2 einer verkleinerten Version der D.H.1. Den Erstflug führte Geoffrey de Havilland im Juni 1915 persönlich durch. Für damalige Verhältnisse erreichte der einsitzige Jäger beachtliche Flugleistungen.

Im November 1915 begann bei AMC (später Airco) in Hendon die Serienfertigung, ab Februar 1916 erfolgte der Einsatz beim Royal Flying Corps in Frankreich.

Schnell erwies sich die D.H.2 als gefährlicher Gegner für die deutschen Jagdflugzeuge. Insgesamt errangen die britischen Fliegerasse mit ihr – nach britischem Standard – fast 100 Luftsiege. Wenige Monate später unterlag die D.H.2 wiederum der nächsten deutschen Jagdflugzeuggeneration, wurde aus der Nutzung genommen oder an ruhigere Frontabschnitte im Mittelmeerraum verlegt.



Weitere interessante Inhalte
Aircraft Restoration Company Buchón wird zur JG 27 Bf 109

23.06.2017 - Die Hispano HA-1112-M1L Buchón G-AWHK der Aircraft Restoration Company repräsentiert jetzt die Messerschmitt Bf 109 E-7 des JG 27. Das Original wurde 1941 in Libyen von Werner Schroer geflogen. Die … weiter

Testbericht aus dem Jahr 1967 Braunschweig SB 8: Leistungssegler der offenen Klasse

21.06.2017 - Am 25. April 1967 kam die damals hochmoderne SB 8 der Akaflieg Braunschweig erstmals in die Luft. Der Offene-Klasse-Einsitzer war das erste Wölbklappenflugzeug der Akaflieg und gehörte zu den ersten … weiter

Old Rhinebeck Aerodrome Spirit of St. Louis-Nachbau fliegt

21.06.2017 - Auf dem Old Rhinebeck Aerodrome an der amerikanischen Ostküste hob am 5. Dezember 2015 ein Nachbau der „Spirit of St. Louis“ erstmals ab. Im Cockpit saß Konstrukteur Ken Cassens. … weiter

Aus den Protokollen des Generalluftzeugmeisters Kostenexplosion der Lastensegler Me 321 und Ju 322

21.06.2017 - Aus der Zeit nach der Übernahme der Funktion des Generalluftzeugmeisters seitens Erhard Milch (zwei Tage nach Ernst Udets Selbstmord) am 19. November 1941, sind zigtausende Seiten Protokolle und … weiter

Flying Legends Airshow 2017 Berlin Express

20.06.2017 - Ein echtes Highlight der Flying Legends Airshow 2017 wurde heute bekannt gegeben. Die North American P-51B Mustang "Berlin Express" wird die Reise aus den USA nach Duxford machen und während der Show … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 05/2017

Klassiker der Luftfahrt
05/2017
29.05.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Die deutschen Einflieger
Stinson L-5
Serie Motor Hispano-Suiza
Klemm L25
AEG-Flugzeuge
Supermarine Spitfire
Douglas C-47
Hawker Hurrican